Claudia Hoffmann

Claudia Hoffmann studierte moderne Violine mit Orchester- und Lehrdiplom (1991)
in Freiburg im Brsg sowie Alte Musik/historische Violine in Strassbourg, Den Haag und Basel. In Den Haag schloss sie 1997 mit Konzertdiplom Barockvioline ab.

Ihre Konzertauftritte in der Alten Musik beinhalten die Thüringer Bachwochen, Rheingau Musikfestival, Barockfestspiele Arolsen, Kultursommer Nordhessen, Ekhof Festival Gotha, Festival Mitte Europa, Tavistock Festival (UK), Gruyères Festival (CH), Festival Bach de Lausanne, Landshuter Hofmusiktage.

CD Aufnahmen: Violinsonaten von Pandolfi Mealli, Ersteinspielung der Violinsonaten von Elisabeth-Claude Jacquet de la Guerre, „Spirit meets pleasure – John come kiss me now“ mit englischer Musik aus „the Dancing Master“ und Werken von Matthew Locke.


Intensive Beschäftigung mit der Wirkung verschiedener Instrumente und Klänge sammelte sie in ihrer langjährigen Tätigkeit als freiberufliche Musikerin auch ausserhalb der Klassik   in der Arbeit mit improvisierter Musik: Klangmeditationen, Musik für intuitiven Tanz, live Musik für Trancetanz in Zusammenarbeit mit  Gudrun Fischer, Freiburg.

Von 2004 - 2008 hat Claudia Hoffmann in Cornwall (Südwestengland) gelebt. Dort hat sie sich mit der dortigen cornischen und der irischen Folklore beschäftigt, in Sessions und mit verschiedenen Bands gespielt. Mit der Band "Naked Feet" aus Penzance ist sie zweifache Preisträgerin des "PanCeltic Festival Irland" 2003.

 Claudias Website

La Moresca

Babett Niclas

Babett Niclas studiert seit 2012 in Leipzig Musik und Deutsch  an der Musikhochschule Mendelssohn-Bartholdy.
Sie war im Fach Harfe u.a. Schülerin von Prof. Fabiana Trani, Prof. Max Koch und wird derzeit von Cornelia Smaczny (Gewandhaus) unterrichtet.

Sie wurde mehrfach vom bayerischen Musikrat mit Stipendien gefördert und konnte Erfolge bei Jugendmusiziert-Wettbewerben auf Bundesebene verzeichnen.
Die Harfenistin spielt regelmäßig in verschiedenen Orchestern und pflegt eine ausgiebige Beschäftigung mit Kammermusik. Seit kurzem ist sie außerdem Schülerin im Fach Improvisation bei Tilo Augsten (HMT Leipzig).

Vor kurzem gründete sie mit dem Traversflötisten Barnabas Herrmann das Duo FLAUTH, in dem sie sich auf experimentelle Weise der Folklore aus Nordwest- und Südosteuropa widmen. Sie ist außerdem Mitglied im Außereuropäischen Ensemble unter der Leitung von Peter Bauer.

Babett hat neben dem Folk eine große Vorliebe für alte und Neue Musik und bindet diese Kenntnise auch in ihr improvisatorisches Musizieren ein.

Babett Niclas ist seit einem Jahr Stipendiatin der Friedrich-Ebert-Stiftung.

 

Babetts Website

FLAUTH